Der März steht bei uns ganz im Zeichen vom Frühjahrsputz. Nachdem wir letzte Woche eine gute Möglichkeit zum Ausmisten kennengelernt haben (falls du den Post noch nicht kennst, kannst du hier nachlesen), geht es diese Woche ans Saubermachen. Das ist vermutlich bei einigen kein Lieblingsthema, aber eine saubere Wohnung, die von den ersten warmen Sonnenstrahlen durchflutet wird, hört sich doch gut an, oder?

Was macht man denn alles beim Frühjahrsputz?

Generell sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Welche Ecken hast du denn im Winter vernachlässigt? Kleben vielleicht noch Reste von Kunstschnee auf den Fensterscheiben? Gibt es noch vertrocknete Tannennadeln ganz hinten unter dem Sofa? Jetzt ist es Zeit, frische Luft und gute Düfte in die Wohnung zu bringen.

Die optimale Reihenfolge für den Frühjahrsputz

Die erste Frage, die du dir stellen kannst, ist ob du jedes Zimmer einzeln angehst oder gleiche Dinge in allen Zimmern gleichzeitig angehst.

Wir haben folgende Empfehlungen:

  1. Gardinen abhängen und waschen. Gardinen sind oft ganz schön staubig, d.h. wenn du sie abhängst, wirbelt noch mal Staub auf. Also zuerst abhängen und waschen
  2. Wenn der Blick auf die Fensterbank frei ist, hier gleich mal ausmisten und abstauben
  3. Dann weiter unten mit der Heizung weitermachen
  4. Wenn das Staubtuch schon mal in der Hand ist, gleich mal die Regale und Abstellecken und die Lampen ansehen und entstauben
  5. Polster und Teppiche absaugen, Teppiche ggf. einschäumen und säubern, den Boden wischen oder absaugen
  6. Nachdem alles andere sauber ist, kommen jetzt die Fenster dran.
  7. Gardinen wieder aufhängen
  8. Frische Blumen auf die Fensterbank?
  9. Fertig

Frühjahrsputz in der Küche

Für die Küche kannst du die o.g. Reihenfolge ebenfalls anwenden, aber hier gibt es noch weitere Herausforderungen:

  • die ganzen Schrankfronten, die von Fett und Dünsten befreit werden wollen.
  • Kaffeemaschine und/oder Wasserkocher entkalken (geht gut parallel zu deinen Schrank-Wisch-Aktivitäten)
  • vor dem Wischen auch das Backofenreinigungsspray auftragen, dann kann es einwirken.
  • Hat es auch die Mikrowelle mal wieder nötig? Die besten Tipps für eine saubere Mikro stellen wir dir nächste Woche vor.
  • Braucht die Abzugshaube ggf. einen neuen Filter?
  • Bei Kühl- und Gefrierschrank erst mal checken, welche „Schätze“ sich hier noch in den hintersten Ecken finden. Was ist noch gut? Was wird noch gegessen?
  • Den leeren Kühlschrank gleich mal auswischen. Das beugt nicht nur Keimen vor, sondern verhindert auch, dass der Kühlschrank unangenehm riecht. Tipps zur Kühlschrankpflege findest du im Post „Hilfe, mein Kühlschrank stinkt“.
  • Der Gefrierschrank freut sich ggf. über ein Abtauen?

Frühlingshaften Ausmisten bei Klamotten und Büchern

Spannendes Thema, hier gibt es ggf. viel zu tun. Einige Tipps zum Vorgehen haben wir von der japanischen Aufräumexpertin abgeschaut.  Die findest du im Post „Frühjahrsputz á la Marie Kondo“.

Nachdem die Wohnung blitzt, kommt die Ablage dran. Denn immerhin können die Steuererklärungen bald abgegeben werden und das geht doch viel einfacher, wenn alle Belege und Rechnungen sortiert und die Spendenbelege abgeheftet sind.

Tipps zum Durchhalten beim Frühjahrsputz

Zugegeben, die wenigsten von uns haben einen ausgeprägten Putzfimmel. Aber eine saubere Wohnung ist auch nicht zu verachten… Gerade, wenn die Sonne wieder öfter scheint, werden dreckige Fenster und Staub eindeutig sichtbar und deshalb einfach Augen zu und durch. Mit der Lieblingsmusik geht das übrigens gleich viel besser. Und vorher schon eine Belohnung überlegen. Frische Blumen vielleicht? Ein neues Shirt? Nur faul auf dem Sofa liegen und genießen, wie sauber es überall ist?

Wie auch immer du dich motivierst, wir wünschen frohes Frühjahrsputzen!

Welche Tipps hast du für einen guten Frühjahrputz? Berichte mal in den Kommentaren unter diesem Post.